top of page

S-Bahn Berlin: Schere statt Messer

Samstagmorgen soll ein unbekannter Täter in einer S-Bahn der Linie S3 einem anderen Reisenden mit einer Schere Stichverletzungen im Gesicht zugefügt haben. Die Bundespolizei sucht nach Zeugen.Gegen 3:40 Uhr soll es auf der Fahrt zwischen den S-Bahnhöfen Erkner und Wilhelmshagen zu einem Streit zwischen zwei Jugendlichen und dem unbekannten Mann gekommen sein. Ein Zeuge konnte beobachten, wie die Jugendlichen den schlafenden Mann belästigten.

Nachdem der Mann erwachte, zog er eine Schere hervor, woraufhin sich die Jugendlichen zurückzogen und beim Halt am S-Bahnhof Wilhelmshagen entfernten. Als sich der Zeuge nach dem Befinden des Mannes erkundigte, soll dieser den 33-Jährigen unvermittelt mit der Schere angegriffen und viermal im Gesicht getroffen haben. Der Zeuge flüchtete daraufhin auf den Bahnhofsvorplatz. Er erlitt Stichverletzungen, welche im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Die Bundespolizei ermittelt aufgrund des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gegen den unbekannten Täter. Zeugen, die sachdienliche Angaben zur beobachteten Tat oder zur Identität des Tatverdächtigen geben können werden gebeten, sich bei der Bundespolizei zu melden.

Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter der Rufnummer 030 / 2977790 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Zudem kann auch die kostenlose Servicenummer der Bundespolizei (0800 / 6 888 000) genutzt werden.

Comentários


bottom of page