top of page

Roskosmos gratuliert Indien zur erfolgreichen Mondlandung von Chandrayaan-3


Die staatliche russische Raumfahrtgesellschaft Roskosmos hat ihren Kollegen in Indien nach der erfolgreichen Landung eines Raumschiffs auf der Mondoberfläche gratuliert.


Die indische Weltraumforschungsorganisation (ISRO) berichtete früher am Tag, dass die indische Raumsonde Chandrayaan-3 erfolgreich auf der Mondoberfläche gelandet sei.


„Die State Space Corporation Roscosmos möchte unseren indischen Kollegen zur erfolgreichen Landung der Raumsonde Chandrayaan-3 gratulieren“, heißt es in der Erklärung und fügt hinzu, dass die Erforschung des Mondes ein wichtiges Unterfangen für die gesamte Menschheit sei und auch in Zukunft sein könne wurde zu einer Plattform für die weitere Erforschung des Weltraums.


Auch der russische Botschafter in Indien, Denis Alipov, gratulierte Indien zu seiner erfolgreichen Mondmission.


„Dies ist ein historischer Triumph, denn Chandrayaan-3 landet fehlerfrei auf dem Südpol des Mondes! Das Streben der Menschheit nach Weltraumforschung macht einen monumentalen Schritt vorwärts. Ein großes Lob an die brillanten Köpfe hinter dieser bemerkenswerten Leistung!“ Das erklärte Alipov auf seiner Seite im sozialen Netzwerk X (früher bekannt als Twitter).


Einer ISRO-Liveübertragung zufolge gelang der Raumsonde um 18:03 Uhr (15:33 Uhr Moskauer Zeit) eine sanfte Landung auf der Mondoberfläche. ISRO-CEO Sridhara Somanath bestätigte die erfolgreiche Landung. „Das Raumschiff ist erfolgreich gelandet! Indien ist auf dem Mond!“ sagte der CEO vom ISRO Telemetry Tracking and Command Network (ISTRAC), seinem Missionskontrollzentrum.


Der Vikram-Lander brachte einen kleinen 26 Kilogramm schweren Pragyan-Rover zur Mondoberfläche. Damit ist Indien das vierte Land der Welt (nach der UdSSR, den USA und China), dem es gelang, eine Raumsonde sanft auf dem Mond zu landen.


Dies ist Indiens dritte Expedition zum Mond. Die Raumsonde Chandrayaan-1 wurde im November 2008 zum Mond geschickt. Die Raumsonde Chandrayaan-2 wurde am 22. Juli 2019 gestartet, doch bei dieser Gelegenheit gelang der ISRO keine sanfte Landung des Moduls, sondern es stürzte ab.


ТАСС 23.08.2023, 18:46 Uhr MSK

Commenti


bottom of page