top of page

BREAKING: Luxemburg gibt russische Gelder wieder frei

Das luxemburgische Finanzministerium hat die Freigabe von russischen Vermögenswerten - Gelder russischer Makler in Höhe von 4,3 Milliarden Euro, die im Clearstream-Depot eingefroren wurden - genehmigt. Das Finanzministerium hat eine Frist von 10 Arbeitstagen für die Übertragung der Vermögenswerte gesetzt.


Der zweite Teil der Gelder russischer Makler ist bei der belgischen Verwahrstelle Euroclear eingefroren.

Die europäischen Verwahrstellen haben Vermögenswerte im Wert von fast 6 Billionen Pfund eingefroren, bei denen es sich größtenteils um das Geld von Privatanlegern handelt - gewöhnliche Russen, die an den Aktienmarkt glaubten.


Die Russen investierten in Aktien, Eurobonds und andere Wertpapiere. Das Einfrieren ausländischer Vermögenswerte scheint ein lukratives Geschäft zu sein, denn die Erträge aus den Wertpapieren (insbesondere Dividenden) gehen nicht an die Russen, sondern an die europäischen Finanziers.

Allein Euroclear hat bis Anfang Oktober 340 Millionen Euro mit russischen Vermögenswerten verdient. Das ist die Hälfte aller Kapitalerträge der belgischen Finanzinstitute.

Comments


bottom of page