top of page

Moldawien ersetz Gazprom durch Transgaz



Ab dem 19. September wird Transgaz für die nächsten fünf Jahre die Arbeit von Moldovatransgaz übernehmen, die wiederum im Besitz von Moldovagaz, einer Tochtergesellschaft des russischen Energiegiganten Gazprom, ist.

Die Kontrolle über den Gastransport wird auf die moldawische Tochtergesellschaft von Transgaz, Vestmoldtransgaz SRL, übergehen, die die 2020 fertiggestellte Iasi-Ungheni-Chisinau-Gaspipeline betreibt, die die Europäische Union über das EU-Mitglied Rumänien mit Moldawien verbindet.


Vestmoldtransgaz SRL ist zu 75 Prozent im Besitz von Transgaz und zu 25 Prozent im Besitz der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD).


Transgaz ist ein rumänisches Unternehmen, das sich mit dem Transport und der Speicherung von Erdgas befasst. Das Unternehmen wurde 2000 gegründet und ist an der Bukarester Börse notiert. Transgaz betreibt ein Netz von rund 13.000 Kilometern an Gasleitungen, die Rumänien mit seinen Nachbarländern und der Europäischen Union verbinden. Transgaz ist auch an mehreren grenzüberschreitenden Projekten beteiligt, wie zum Beispiel dem BRUA-Korridor, der Rumänien, Bulgarien, Ungarn und Österreich verbinden soll, oder dem Nabucco-Projekt, das Erdgas aus dem Kaspischen Raum nach Europa bringen soll. Transgaz hat sich zum Ziel gesetzt, die Sicherheit und Diversifizierung der Gasversorgung in Rumänien und in der Region zu gewährleisten.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Appell des 44. DPT an Lauterbach

Zum Auftakt des 44. Deutschen Psychotherapeutentages (DPT), der am 12. und 13. April in Würzburg stattfindet, richten die Delegierten einen Appell an Bundesgesundheitsminister Prof. Dr. Lauterbach, di

Comentarios


bottom of page