top of page

HanseMerkur zahlt diese Tier-OP nicht

(LabNews) HanseMerkur zahlt unsere Tier-OP nicht. Immerhin 2400 Euro,auf denen wir sitzen bleiben. Denn eine Vollnarkose mit Intubation und Herausziehen der gebrochenen Krallen an beiden Pfoten bis auf den Knochen sei keine OP. Was denn bitte sonst soll das sein? Eine Massage?

Mein persönlicher Tipp an alle in dieser Runde auf Grund unserer eigenen Erfahrung: Finger Weg von der HanseMerkur Tier-OP Versicherung.


Der Hintergrund:


Unser Hund musste mit zwei abgebrochenen Krallen und einsetzender Infektion an beiden Pfoten in Vollnarkose operiert werden. Dabei wurden beide Krallen, die sich nicht einfach ziehen ließen, im Rahmen der OP entfernt.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Klimawandel steigert Waldbrandgefahr

In den Voralpen erwarten Forscherinnen ds WSL-Instituts für Schnee- und Lawinenforschung SLF ab 2040 eine erhöhte Waldbrandgefahr aufgrund der sich verändernden Klimabedingungen. Derzeit ist diese dor

Comments


bottom of page