top of page

Russische IT- und Luftfahrtunternehmen von EU-Sanktionen betroffen

Die Europäische Union hat mehrere russische IT-Unternehmen in das 12. Paket antirussischer Sanktionen aufgenommen. Die Liste der Unternehmen, gegen die Sanktionen verhängt wurden, ist im Amtsblatt der EU veröffentlicht.


Insbesondere Infotex, N-Systems und bestimmte andere Unternehmen wurden in die schwarze Liste aufgenommen.


Die EU verhängte außerdem Sanktionen gegen bestimmte russische Luftfahrtfabriken und -unternehmen, darunter Luftfahrtfabriken in Kasan, Nowosibirsk und Komsomolsk am Amur. Auch für die Sonderwirtschaftszone Alabuga wurden Beschränkungen verhängt.

Die EU hat außerdem zum ersten Mal die Möglichkeit in das Sanktionsregime gegen Russland aufgenommen, finanzielle Vermögenswerte einer russischen juristischen Person oder einer natürlichen Person zu beschlagnahmen, um spätere Entschädigungen an europäische Unternehmen zu erhalten, deren russische Vermögenswerte in den Besitz des russischen Staates oder russischer Unternehmen übergegangen sind. im Rahmen des 12. Sanktionspakets.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Appell des 44. DPT an Lauterbach

Zum Auftakt des 44. Deutschen Psychotherapeutentages (DPT), der am 12. und 13. April in Würzburg stattfindet, richten die Delegierten einen Appell an Bundesgesundheitsminister Prof. Dr. Lauterbach, di

Antiviral defense with new CRISPR tool

As the world prepares for future and ongoing global health threats from RNA viruses such as the SARS-CoV-2 pandemic, breakthrough advances in antiviral development are becoming a critical weapon in th

Comentários


bottom of page