Bundeswehr: Betriebsstoffliste via Google einsehbar

Die Bundeswehr macht es ausländischen Geheimdiensten besonders leicht, Einsicht in sensible Daten zu erlangen. So lässt sich die sogenannte Betriebsstoffliste der deutschen Armee durch das simple googeln zweier Begriffe finden und downloaden.


Anhand der Daten lassen sich numerische Einblicke über die Zahl der real fahrbereiten Einheiten und andere Details herauslesen.


Inwieweit das in politisch kritischen Zeiten und während der Sanktionen gegen Russland infolge des Ukrainekrieges sinnvoll ist, müsste die Verteidigungsministerin erklären. Vorausgesetzt, sie bekommt über die Sicherheitslücken innerhalb der Truppe überhaupt etwas mit


Hier geht es zur legal zu beziehenden Liste und dem Download:


https://www.bundeswehr.de/resource/blob/133416/cbb7879bcbfa13508f1a59949bd7f409/betriebsstoffliste-der-bundeswehr-data.pdf



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die US Regierung stattet die Ukraine mit dem M142 Himars Mittelstrecken-Raketensystem (MLRS) aus, deren Reichweite bis Russland beträgt. Allerdings habe Kiev zugesichert, kein russisches Territorium

Wer sein Touchscreen bedient sollte sich in Zukunft lieber öfter nach unliebsamen Nachbarn umsehen: Mit Hilfe der sogenannten GhostTouch Technologie lassen sich die Eingaben problemlos abfangen. Mögli