top of page

Wolfram Ruf wird Präsident der International Society on Thrombosis and Haemostasis

Der Wissenschaftliche Direktor des Centrums für Thrombose und Hämostase (CTH) der Universitätsmedizin Mainz, Univ.-Prof. Dr. Wolfram Ruf, wurde zum neuen Präsidenten der International Society on Thrombosis and Haemostasis (ISTH) gewählt. Nach einer zweijährigen Amtszeit als Vizepräsident wird Professor Ruf ab 2026 für zwei Jahre den Posten des ISTH-Präsidenten übernehmen. Die Wahl an die Spitze der weltweit führenden medizinischen Fachgesellschaft auf dem Gebiet thrombotischer Erkrankungen und Störungen der Blutgerinnung ist nicht nur eine bedeutende Anerkennung für Wolfram Ruf, sondern unterstreicht auch das internationale wissenschaftliche Renommee der Universitätsmedizin Mainz.

Die International Society on Thrombosis and Haemostasis (ISTH) hat die Wahl von Univ.-Prof. Dr. Wolfram Ruf als ISTH-Präsidenten für die Amtszeit 2026-2028 bekannt gegeben. Professor Ruf wird nach Abschluss des diesjährigen ISTH-Kongresses im Juni 2024 zunächst sein Amt als Vizepräsident (President elect) beginnen und eng mit dem dann amtierenden ISTH-Präsidenten Professor Dr. Pantep Angchaisuksiri (Thailand) zusammenarbeiten. Im Anschluss wird Professor Ruf satzungsgemäß für zwei Jahre der Gesellschaft als Präsident vorstehen. Seine Amtszeit beginnt nach Abschluss des ISTH-Kongresses 2026.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page