Weltweit größte Studie zu Psychotherapie bei Autismus geht an den Start

In einer klinischen Phase-III-Studie soll die Wirksamkeit einer am Universitätsklinikum Freiburg entwickelten Gruppenpsychotherapie (Freiburger autismusspezifische Therapie bei Erwachsenen, FASTER) und eines an der HU Berlin entwickelten Internettrainings der sozialen Kompetenz (SCOTT&EVA – Social Cognition Training Tool) bei insgesamt 360 Erwachsenen überprüft werden. Das geht aus einer Mitteilung der Universitätsklinik hervor.


"Beide Therapieformen werden mit einer Kontrollgruppe verglichen, um so die Effektivität dieser Behandlungsansätze nach den Prinzipien der evidenzbasierten Medizin zu belegen", heisst es dazu.


Bei FASTER werden in 16 Therapieeinheiten Informationen zu Psychoedukation, Stressmanagement und sozialer Interaktion gegeben sowie Rollenspiele durchgeführt und Hausaufgaben bearbeitet. Beim SCOTT handelt es sich um ein Online-Trainingsprogramm zum Verständnis von unterschiedlichen Emotionen anhand der Mimik und Betonung sowie zu komplexen sozialen Interaktionen.


Im Rahmen dieser Studien kann erwachsenen Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung an den sechs Studienstandorten eine kostenfreie Psychotherapie angeboten werden.


Proband*innen gesucht


Ab sofort können sich Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung für die klinische Studie anmelden, die an folgenden Studienorten stattfindet:

- Humboldt-Universität zu Berlin, Abteilung Psychologie

- Carl-Gustav-Carus-Universität Dresden, Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie

- Universität Duisburg-Essen, LVR-Klinik Essen, Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie

- Universitätsklinikum Freiburg, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

- Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim

- Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie


Weitere Informationen:

https://www.uniklinik-freiburg.de/psych/klinische-schwerpunkte/asperger-autismus... Interessierte können sich über folgenden Link informieren

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen