top of page

Tuberkulose schwerer nachweisbar als gedacht

Eine Studie des Amsterdam UMC und der Universität Kapstadt zeigt, dass Mycobacterium tuberculosis im Atemaerosol von 90 % der Patienten mit Verdacht auf Tuberkulose vorhanden ist, einschließlich derjenigen, deren Sputumtests negativ waren.

Mycobacterium tuberculosis (Mtb), das Bakterium, das eine Tuberkuloseinfektion verursacht, ist in der Ausatemluft von 90 % der Personen mit Verdacht auf Tuberkulose vorhanden. Hierzu zählen auch diejenigen, deren herkömmlicher Sputumtest negativ ausfiel und bei denen keine Tuberkulose diagnostiziert wurde. Dies erhöht die Möglichkeit, dass diejenigen, die negativ getestet wurden, die Infektion unwissentlich übertragen. Forscher der Universität Kapstadt und der Amsterdam UMC analysierten die Ergebnisse von über 100 Patienten, die sich in Kliniken in Südafrika vorstellten. Diese Ergebnisse werden heute in PNAS veröffentlicht .

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page