Steigende Akzeptanz von veredelten CBD-Produkten lässt Cannabis-Aktien steigen

Von allen Cannabinoiden wird Cannabidiol am häufigsten aus therapeutischen Gründen verwendet, da es keine psychoaktiven Effekte hat. Das entdecken jetzt auch Anleger, wie FinancialNewsMedia unter Berufung auf einen Bericht von Grand View Research berichtet.


In vielen medizinischen Anwendungen werde Cannabidiol-Öl (CBD) eingesetzt, z. B. zur Behandlung von Angst und Depressionen, zum Stressabbau, zur Vorbeugung von Diabetes, zur Schmerzlinderung, zur Linderung von Krebssymptomen und Entzündungen. Aufgrund seiner heilenden Eigenschaften sei die Nachfrage nach Cannabidiol für Gesundheits- und Wellnesszwecke hoch, was wiederum Hauptfaktor für das Marktwachstum sei.


"Darüber hinaus ist die steigende Akzeptanz und Verwendung von Produkten aufgrund staatlicher Zulassungen ein wichtiger Faktor, der die Produktion von CBD-infundierten Produkten ankurbeln dürfte", heißt es in einer entsprechenden Mitteilung des Portals und: "Aufgrund der zunehmenden Akzeptanz von CBD-basierten Produkten zur Behandlung von Krankheiten, wird der globale Cannabidiol-Markt voraussichtlich mit einer lukrativen Rate über den Prognosezeitraum wachsen".


So prognostiziere der aktuelle Bericht von Grand View Research:


"Die globale Cannabidiol-Marktgröße wurde im Jahr 2020 auf 2,8 Milliarden US-Dollar geschätzt und wird voraussichtlich mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 21,2% von 2021 bis 2028 wachsen." Zu den aktiven Unternehmen aus dem Markt mit aktuellen Entwicklungen in dieser Woche gehören: Marijuana Company of America, Inc. (OTCPK: MCOA), Medical Marijuana, Inc. (OTCPK: MJNA), Organigram Holdings Inc. (NASDAQ: OGI) (TSX: OGI), Sundial Growers Inc. (NASDAQ: SNDL), Kona Gold Beverage, Inc. (OTCQB: KGKG).


Im Bericht von Grand View Research heiße es weiter: