Schulschließungen wirken sich negativ auf Kinderpsyche aus

Als Folge der COVID-19-Pandemie haben viele Schulen während des Lockdowns geschlossen. Diese Schließungen seien "bedauerlich, da die Schulen für viele Schüler die einzige Quelle für traumabewußte Betreuung und Unterstützung sind", schreiben jetzt Wissenschaftler*innen im Fachblatt Psychological Trauma: Theory, Research, Practice, and Policy .


Der Publikation zufolge müssten Schulen vor der Wiedereröffnung "einen umfassenden Plan entwickeln, um die potenziellen psychischen Bedürfnisse ihrer Schüler zu berücksichtigen".


Phelps, C., & Sperry, L. L. (2020). Children and the COVID-19 pandemic. Psychological Trauma: Theory, Research, Practice, and Policy, 12(S1), S73–S75. https://doi.org/10.1037/tra0000861

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Konzerne kapern Deutschlands Medien

Konzerne beeinflussen seit mehr als einem Jahrzehnt über Werbung und direkte Geldspritzen an die Adresse williger Redaktionen die Berichterstattung. Wer kritisch berichtet, droht unterzugehen. Lesen S

Our ZEITGEIST91 NFT COLLECTION #OpenSea

Who are the people behind ZEITGEIST91 NFT Collection? We are two bestselling authors, publishers and artists. Thirty years ago we started a photo tour through the then still young reunited Federal Rep

DIW erwartet Krise nach der Krise

DIW-Chef Marcel Fratzscher warnt davor, dass die konjunkturelle Erholung nach dem Höhepunkt der Corona-Krise nicht von Dauer sein könnte. Nach einem vorübergehenden Boom könnte die deutsche Wirtschaft