Rotes Kreuz verzeichnet 20 Millionen Euro mehr an Spenden

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) wird nach Angaben seiner Präsidentin Gerda Hasselfeldt im Corona-Jahr einen erheblichen Spendenzuwachs verzeichnen. Hasselfeldt sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Dienstag): "Die Spendenbereitschaft ist dieses Jahr noch größer geworden. Wir werden voraussichtlich knapp 50 Millionen Euro an Spenden erhalten."


Hasselfeldt betonte, das Geld komme konkreten Projekten an der Basis und hilfsbedürftigen Menschen zugute. So unterstütze das DRK Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien, damit sie beim Home Schooling nicht abgehängt würden. Auch helfe man Menschen mit Behinderung, damit sie besser durch die Coronakrise kämen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen