top of page

Recycling führt zu mehr Sex

Pünktlich zum Earth Day am 22. April veröffentlicht die Dating App Bumble Umfrageergebnisse, die zeigen, wie stark sich das wachsende Umweltbewusstsein auf das Liebesleben von 18-34-Jährigen in Deutschland auswirkt.



Fast zwei Drittel der Befragten (62%) gaben an, dass es wichtig sei, sich der eigenen Auswirkungen auf die Umwelt bewusst zu sein und Maßnahmen zu ergreifen, um nachhaltiger zu leben.


Auch bei der Partnersuche spielt dies verstärkt eine Rolle. Fast zwei Drittel (62 %) wünschen sich, dass ihr:e Partner:in die gleichen Ansichten über einen nachhaltigen Lebensstil und Umweltschutz teilt. Mehr als jede:r Dritte (38 %) in Deutschland würde jemanden, dem/der die Umwelt egal ist, gar nicht erst kennenlernen wollen. Bumble nennt dieses Phänomen "Green Dating", um zu beschreiben, wie sich die Sorge um die Umwelt und den Klimawandel auf unsere Beziehungen auswirkt.


Recycling und Energie sparen sind unsexy? Im Gegenteil: Mehr als die Hälfte (59 %) der Deutschen findet es attraktiv, sich für die Umwelt einzusetzen und aktiv Schritte zu unternehmen, um den eigenen ökologischen Fußabdruck zu verringern.


Mehr als jede:r Vierte (28 %) ist der Meinung, dass Menschen, die sich für die Umwelt einsetzen, bessere Partner:innen sind, nicht nur weil sie Rücksichtnahme und Sensibilität zeigen, sondern auch dieselben Werte teilen.


Leonie Meyer, Sprecherin von Bumble, erklärt: "Umweltschutz ist eines der prägenden Themen für Gen Z und Millennials und das wirkt sich auch aufs Dating aus. Viele junge Leute sagen, dass sie sich heute eine:n umweltbewusste:n Partner:in wünschen. Einerseits nehmen sie an, so eine Person sei rücksichtsvoll und sensibel, andererseits wünschen sie sich, dass dieser nachhaltigere Lebensstil einen positiven Einfluss auf ihr eigenes Leben und Handeln hat."


Die wachsende Bedeutung von "Green Dating" bedeutet auch, dass bestimmte Verhaltensweisen weniger gern gesehen werden. Bumble hat die Top Fünf "Red Flags" für umweltbewusste Singles in Deutschland identifiziert:


  1. Vermüllung (z. B. Müll im Park liegen lassen, Kaugummi auf den Boden werfen)

  2. Gleichgültigkeit gegenüber der Umwelt

  3. Nicht zu recyceln

  4. Sich gegen Umwelt-Demonstrationen und -Aktivismus aussprechen

  5. Verkehrsmittel mit hohem CO2-Ausstoß nutzen

Um Menschen die Möglichkeit zu geben, ihre Werte und ihren Lebensstil offen zu zeigen und Gleichgesinnte kennenzulernen, kann man in der Bumble App Interessen-Sticker wie "Umweltschutz", "Vegetarisch" oder "Vegan", zu Profilen hinzufügen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page