PEI: 269 Verdachts-Todesfälle nach Impfung mit Comirnaty von Pfizer/Biontech

Ende des Monats wird das PEI erneut den Sicherheitsbericht vorlegen, der die Zahl der kumulierten Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Impfung aufzählt. Im letzten Bericht betrug diese 330 - Informationen von Disparum21 zufolge könnte das PEI jetzt deutlich mehr als 500 Tote per Monatsende (kumuliert seit Impfbeginn in Deutschland) melden. Besonders pikant: Bereits per 4.3.2021 wurden 269 Verdachts-Todesfälle nach der Impfung mit dem Impfstoff Comirnaty von Pfizer/Biontech gezählt.


Im Bericht vom 4.3.2021 heisst es:

"1.4. Schwerwiegende unerwünschte Reaktionen

In 2003 Verdachtsfällen wurden unerwünschte Reaktionen gemeldet, die als schwerwiegend klassifiziert wurden. Die Personen wurden entweder im Krankenhaus behandelt oder die Reaktionen wurden als medizinisch bedeutsam eingeordnet. 1.705 dieser Verdachtsfälle traten nach Impfung mit Comirnaty, 107 schwerwiegende Verdachtsfälle nach Impfung mit dem COVID-19-Impfstoff Moderna und 69 schwerwiegende Verdachtsfälle traten nach Impfung mit dem COVID-19 Impfstoff AstraZeneca auf. In 122 Verdachtsfällen wurde der Impfstoff nicht angegeben. In 330 dieser Verdachtsfälle sind die Personen in unterschiedlichem zeitlichen Abstand zur Impfung gestorben.

"Dem Paul-Ehrlich-Institut wurden 330 Todesfälle bei Geimpften im Alter von 33 bis 101