top of page

Olympia 2024: Paris erlaubt Totalüberwachung durch KI

Im Vorfeld der Olympischen Spiele 2024 in Paris hat die französische Nationalversammlung den experimentellen Einsatz von KI-gesteuerter Videoüberwachung bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris genehmigt. Unter dem Deckmantel des seit vier Jahren beliebten olympischen Ausnahmezustands erlaubt das Gesetz die algorithmische Videoüberwachung, um “verdächtige” oder “abnormale” Aktivitäten in den olympischen Menschenmengen zu erkennen und Videodaten von Drohnen und fest installierten Überwachungskameras zu analysieren, bevor die Polizei benachrichtigt wird.

Die französische Hauptstadt erwartet allein für die Eröffnungsfeier 600.000 Menschen in der Stadt, und die Regierung möchte alle im Auge behalten. Das Gesetz, das vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron unterstützt wird, wird bis März 2025 in Kraft bleiben, also lange nach den Olympischen Spielen. Menschenrechtsgruppen und Bürgerrechtsorganisationen haben darauf mit scharfer Kritik reagiert. Schließlich hat die Europäische Union bereits KI-Technologien in einer Weise reguliert, die ihre Nutzung einschränkt, bis wir mehr über die sozialen Auswirkungen wissen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Termine und Veranstaltungen der Gesprächskreise

An jedem Samstag informieren wir Sie über die Termine für Veranstaltungen von Gesprächskreisen der NachDenkSeiten. Heute liegen Informationen für Termine in Limburg, Kiel, Hamburg, Nürnberg, Berlin un

Comments


bottom of page