Kryptokunst: ZEITGEIST91© für Gallerien und Museen

Die von Marita Vollborn und Vlad Georgescu aufgebaute NFT-Kollektion ZEITGEIST91© hat mittlerweile ein Volumen von über 1.7 Milliarden US Dollar erreicht. Damit steht die NFT-Sammlung bei OpenSea zwar nach wie vor zum Verkauf - allerdings dürften sich nach Aussagen von ZEITGEIST91© selbst Schwergewichte wie Jeff Bezos oder Bill Gates damit schwertun, alles im Paket aufzukaufen.


Bei ZEITGEIST91© handelt es sich um eine einzigartige Sammlung aus Fotos, die während der ersten fünf Jahre nach der Wiedervereinigung von den beiden Journalisten auf dem Gebiet der damals noch sehr neuen Bundesländer gemacht wurden.


Daraus erschufen die beiden NFT-Künstler digitale Image-Kompositionen und Sound-Videos als NFT.


ZEITGEIST91© beinhaltet sowohl einen Teil der Originalaufnahmen, als auch die Kompositionen.


Angeboten werden die Collectibles in einem 2-Phasen-Verfahren:


Die erste Phase dauert 5 Tage und ist eine reine Auktion. Werden die NFTs in dieser Zeit nicht erworben, verbleiben sie zum Fixpreis von 5000 Ether (ETH) in der Sammlung.


Wer Interesse am Erwerb hat, kann trotz des horrenden Preises ein Angebot machen. Laut ZEITGEIST91© sei man daran interessiert die Sammlung jemandem zu verkaufen, der oder die auch willens und in der Lage wäre, die NFTs einen breiten Publikum physisch zugänglich zu machen. Kunstmuseen öffentliche Einrichtungen seien dabei ebenso wie Privatpersonen oder Institutionen willkommen.



Die NFT-Sammlung von ZEITGEIST91© kann bei OpenSea kostenlos betrachtet werden.


Mehr News von Disparum21

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen