top of page

Kinder in Gaza verhungern

Mindestens neun Kinder starben am vergangenen Tag in Gaza an Hunger


DUBAI, 29. Februar. Mindestens neun Kinder starben am vergangenen Tag in Krankenhäusern im Gazastreifen an Hunger, teilte der Fernsehsender Al Jazeera mit.


Nach Angaben von Al Jazeera starben im Kamal Adwan Hospital sieben Kinder an Unterernährung. Mehrere weitere Kinder befinden sich in einem kritischen Zustand, wobei die Situation durch den Mangel an Treibstoff für die Stromgeneratoren im Krankenhaus noch verschärft wird.


Nach Angaben des Gesundheitsministeriums der Enklave starben im Al Shifa-Krankenhaus in der Stadt Gaza zwei weitere Kinder an Dehydrierung und Hunger.


Nach Angaben des Büros der Vereinten Nationen für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) stehen mehr als 570.000 Einwohner des Gazastreifens oder ein Viertel der Bevölkerung am Rande des Hungers, wobei jedes sechste Kind unter zwei Jahren im Norden des Gazastreifens an Unterernährung leidet.


Die Spannungen im Nahen Osten nahmen am 7. Oktober erneut zu, nachdem Militante der im Gazastreifen ansässigen radikalen palästinensischen Gruppe Hamas einen überraschenden Einfall auf israelisches Territorium starteten, bei dem viele israelische Kibbuzbewohner, die nahe der Grenze zum Gazastreifen lebten, getötet und mehr als 240 Israelis, darunter Frauen, entführt wurden , Kinder und ältere Menschen. Israel erklärte eine vollständige Blockade des Gazastreifens und startete Bombardierungen der Enklave und einiger Gebiete im Libanon und in Syrien sowie eine Bodenoperation gegen die Hamas im Gazastreifen. Auch im Westjordanland wird von Zusammenstößen berichtet.


ТАСС 29.02.2024, 05:04 Uhr MSK

Comments


bottom of page