top of page

G20 erzielt keine Einigung in Goa

G20-Energieminister schaffen es nicht, beim Treffen in Goa eine gemeinsame Erklärung auszuarbeiten


WIRTSCHAFT: INDIA-G20-ENERGY-DOCUMENT-1



/Aktualisierung/



NEU-DELHI, 22. Juli. /TASS/. Die Energieminister der Gruppe der Zwanzig (G20) konnten sich bei ihrem Treffen im indischen Bundesstaat Goa am Samstag nicht auf eine gemeinsame Erklärung einigen, sondern verabschiedeten stattdessen die Zusammenfassung des Vorsitzes und das Ergebnisdokument. Grund dafür waren Meinungsverschiedenheiten unter den Teilnehmern bezüglich der Ukraine und einseitige Sanktionen, heißt es in dem TASS zur Verfügung gestellten Dokument.



In Verweisen auf den Text heißt es, dass Russland mit allen Bestimmungen außer denen im Zusammenhang mit dem Ukraine-Konflikt einverstanden sei.



„Russland hat während des Treffens seine eindeutige Meinung zur Lage in der Ukraine, zu geopolitischen Spannungen und Sanktionen geäußert“, heißt es in dem Dokument.



Darüber hinaus „erklärte China, dass die G20 nicht die richtige Plattform sei, um Sicherheitsfragen anzugehen, und lehnte die Aufnahme geopolitischer Inhalte ab.“



Das Treffen der G20-Energieminister fand in Goa statt, wobei saubere Energie und Energiewende im Mittelpunkt standen.



ТАСС 22.07.2023, 20:17 Uhr MSK

Comments


bottom of page