top of page

Ehud Barak sieht die Wahrscheinlichkeit eines größeren Krieges mit der Hisbollah bei 50 %

BERLIN, 20. Oktober. /TASS/. Der ehemalige israelische Premierminister Ehud Barak sagte, er glaube, dass die Wahrscheinlichkeit eines ausgewachsenen Krieges zwischen Israel und der Hisbollah bei etwa 50 % liege. Dies sagte Barak, der von 1999 bis 2001 Ministerpräsident war, in einem Interview mit dem deutschen Magazin „Der Spiegel“, als er gefragt wurde, ob die Gefahr eines Zweifrontenkrieges, in den sich der Iran und die libanesische schiitische Organisation Hisbollah einmischen würden, erheblich sei . „Die Wahrscheinlichkeit eines größeren Krieges zwischen Israel und der Hisbollah liegt bei etwa 50 Prozent. Ich hoffe, dass es auf dem Niveau kleinerer Scharmützel bleibt – aber ich weiß es natürlich nicht. Wenn ein Krieg in vollem Umfang ausbricht, werden wir es tun.“ „Wir sind vorbereitet. Wenn wir an mehreren Fronten kämpfen müssen, werden wir das tun“, sagte er. Der Politiker sagte auch: „Israel hätte der Ukraine von Anfang an stärker zur Seite stehen sollen. Wir sollten die Ersten sein, die aufstehen, wenn eine Nation ihren Nachbarn von der Landkarte tilgen will.“ Er sagte, es liege im „eigenen Interesse Russlands, in Syrien ein gutes Verhältnis zu Israel zu haben“. Nach dem Einmarsch von Hamas-Kämpfern aus dem Gazastreifen in Israel am 7. Oktober eskalierte die Lage im Nahen Osten dramatisch. Hamas betrachtet den Angriff als Reaktion auf israelische Aktionen gegen die Al-Aqsa-Moschee auf dem Jerusalemer Tempelberg. Israel hat eine vollständige Belagerung des Gazastreifens erklärt und mit Angriffen auf dieses Gebiet sowie Teile des Libanon und Syriens begonnen. Auch im Westjordanland kommt es zu Zusammenstößen. ТАСС 20.10.2023, 20:24 Uhr MSK

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Unzählige Leben stehen in Rafah auf dem Spiel

GENF, 14. Februar./TASS/. Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) hat vor den verheerenden Folgen der verschärften Feindseligkeiten in Rafah an der Grenze zu Ägypten gewarnt, wo zahlreiche V

Comments


bottom of page