top of page

Deutschland: Gas-Beschaffungspreis hat sich verfünffacht

Die Kosten für Beschaffung und Vertrieb haben aufgrund der vor allem ab dem 4. Quartal 2021 sehr stark angestiegenen Großhandelspreise für Erdgas im 4. Quartal 2022 gegenüber dem Vorjahr in etwa verfünfacht. Sie liegen im 4. Quartal 2022 bei 15,88 ct/kWh (EFH) bzw . 15,98 ct /kWh (MFH) (2021: 3,25 ct/kWh bzw . 2,97 ct /kWh). Das berichtet der BDEW.

Der Anteil von Steuern und Abgaben am Erdgaspreis für Haushalte beträgt der Studie zufolge 12 Prozent bei einem Jahresverbrauch von 20.000 kWh (EFH) beziehungsweise 13 Prozent bei einem Jahresverbrauch von 80.000 kWh (MFH).


“Der durchschnittliche Erdgaspreis für Haushalte in Einfamilienhäusern (EFH) mit einem Jahresverbrauch von 20.000 kWh liegt im 4. Quartal 2022 trotz Absenkung der Mehrwertsteuer gegenüber dem Durchschnitt des 1. 3. Quartals 2022 um 31 Prozent höher und beträgt durchschnittlich 20,04 ct/ kWh (1. 3. Quartal 2022: 15,29 ct /kWh; 2021: 7,06 ct/kWh; Grundpreis anteilig für einen Jahresverbrauch von 20.000 kWh enthalten).”

Comentarios


bottom of page