Bundesregierung prüft selektives Verbot von Auslandsreisen

Das Auswärtige Amt prüft, inwieweit Auslandsreisen temporär selektiv verboten werden können. Auf diese Weise sollen Mallorca-Urlaube über Ostern nicht mehr möglich sein. Das berichtet n-tv.


Im entsprechenden Bericht heißt es:


"Es gebe einen Prüfauftrag, sagt die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer in Berlin. Es bestünden aber "große verfassungsrechtliche Hürden", fügte sie einschränkend hinzu. Weitere Details der Prüfung nannte Demmer nicht. Eine Sprecherin des Auswärtigen Amts sagte aber, dass eine weltweite Reisewarnung wie zu Beginn der Pandemie im vergangenen Frühjahr bisher nicht geplant sei."

Die Entscheidung des Auswärtigen Amtes kommt zu einem für Bundeskanzlerin Angela Merkel unschönen Zeitpunkt - sie musste am heutigen Mittwoch Mittag die angeordnete "Osterruhe" als Fehler eingestehen und die Anordnungen zurücknehmen.


Quelle: N-TV