top of page

BD kooperiert mit Techcyte, um KI-gestütztes Gebärmutterhalskrebs-Screening anzubieten

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation war Gebärmutterhalskrebs im Jahr 2020 weltweit für schätzungsweise 342.000 Todesfälle verantwortlich. Der begrenzte Zugang zur Vorsorgeuntersuchung ist ein Grund dafür, dass immer noch Menschen an Gebärmutterhalskrebs sterben. BD unterstützt das Screening mit seinem Test auf humane Papillomaviren (HPV) und dem flüssigkeitsbasierten Pap-Test Surepath. Obwohl HPV-Tests nach eigenen Angaben empfindlicher sind, erwartet das Unternehmen, dass Pap-Tests „weiterhin eine wichtige diagnostische Rolle spielen werden, da die Programme auf den neuen Behandlungsstandard umgestellt werden.“ Das System von Techcyte ist mit mehreren flüssigkeitsbasierten Zytologiepräparaten, einschließlich Surepath, kompatibel. Traditionell betrachteten Zytotechnologen und Pathologen Glasobjektträger unter einem Mikroskop. Um das Techcyte-System zu nutzen, bereiten die Technologen die Objektträger mit Systemen wie Surepath vor und scannen sie, um digitale Dateien zu erstellen. Der KI-Algorithmus identifiziert dann Zellen mit Merkmalen, die darauf hindeuten, dass sie diagnostisch relevant sein könnten.

KI revolutioniert die Labormedizin


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page