top of page

Bayern verbrauchen maßlos Medikamente

Die Ausgaben für Arzneimittel steigen bayernweit weiter rasant an: Die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) gaben im Jahr 2022 in Bayern 7,99 Milliarden Euro für Arzneimittel im ambulanten Bereich aus, bundesweit waren es 54,1 Milliarden Euro. Im Freistaat steigen die Ausgaben seit Jahren überproportional: Seit 2010 erhöhte sich der Bruttoumsatz je GKV-Versicherten in Bayern um 60,5 Prozent auf 711 Euro im Jahr 2022. Bundesweit stiegen die Ausgaben im gleichen Zeitraum um 53,2 Prozent auf 743 Euro je Versicherten. Auch im Jahr 2023 und im Ausblick auf 2024 geht der Trend nach oben, stellt der Landesverband der Betriebskrankenkassen (BKK) in Bayern fest.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page