top of page

AWMF fordert Fortsetzung der Tierversuche

Die Meldung des US- Fachportals LabNews lässt aufhorchen: Ausgerechnet die medizinische Fachgesellschaft AWMF fordert faktisch die Fortsetzung der Tierversuche im Dienste der Medizin. Dabei lassen sich bereits heute durch KI etliche Versuchsreihen simulieren - selbst der Verband der forschenden Arzneimittelunternehmen in Deutschland (VFA) setzt auf die differenziertere 3R Vorgehensweise.

Die AWMF indes scheint die Zeichen der Zeit verkannt zu haben, wie die Mitteilung des Präsidenten der Gesellschaft vom 1. März 2024 offenbart:


„Die Kritik der AWMF bezieht sich insbesondere auf §17 Absatz 2 mit den darin enthaltenden verschärften Strafen, ohne Rechtssicherheit für Forschende zu schaffen. „Es ist zu befürchten, dass Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sich zukünftig nicht mehr dazu bereit erklären, eine Versuchstierhaltung zu leiten, da Ihnen schwerwiegende strafrechtliche Konsequenzen drohen“, erklärt Prof. Rolf-Detlef Treede, Präsident der AWMF“


Quelle:

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page