Ärztekammer zertifiziert Fortbildung Cannabis als Medizin

Die Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin e.V. veranstaltet am 20. März 2021 erneut eine Fortbildung zum Thema "Therapie mit cannabisbasierten Medikamenten: Grundlagen und Praxis". Die Veranstaltung wird von der Ärztekammer Westfalen-Lippe zertifiziert und ist für Teilnehmende kostenlos.


Durch eine Gesetzesänderung im März 2017 sind Cannabisblüten und Cannabisextrakte in Deutschland zu Medikamenten geworden, die von jeder Ärztin und jedem Arzt auf einem Betäubungsmittelrezept verschrieben werden dürfen. Gleichzeitig wurden die gesetzlichen Krankenkassen verpflichtet, unter bestimmten Voraussetzungen eine Therapie mit cannabisbasierten Medikamenten wie Dronabinol, Nabilon, dem Cannabisextrakt Sativex® sowie mit Medizinalcannabisblüten und daraus hergestellten Extrakten zu erstatten.


Auch vier Jahre nach Inkrafttreten des Gesetzes bestehe jedoch bei vielen Ärzt*innen und Apotheker*innen "weiterhin viel Unsicherheit im Umgang mit cannabisbasierten Medikamenten", heißt es dazu in einer entsprechenden Mitteilung der Veranstalter und: "Wir möchten daher Wissen vermitteln und Sicherheit geben im Umgang mit cannabisbasierten Medikamenten".


Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf praktischen Aspekten in der Behandlung mit cannabisbasierten Medikamenten.


Therapie mit cannabisbasierten Medikamenten: Grundlagen und Praxis

Eine Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin e.V. (ACM)

Termin: Samstag, den 20. März 2021 von 09:00 Uhr bis 18:15 Uhr

Art: Virtuell als Zoom-Meeting

Gebühren: Kostenlose Teilnahme

Die Veranstaltung wird durch die Ärztekammer Westfalen-Lippe zertifiziert.

Programm und Anmeldung



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Cannabis-Therapeutika sollen Opioide ablösen

Mit der weltweit größten Zulassungsstudie für ein Cannabis-Fertigarzneimittel möchte das bayerische Biopharma-Unternehmen Vertanical eigenen Angaben zufolge Patienten mit chronischen Rückenschmerzen e

LEXIKON: CBD-, Hanf- oder Hasch-Öl

Viele Anbieter verkaufen Produkte mit falscher Etikettierung zu überhöhten Preisen. Daneben bestehen auch gesundheitliche Gefahren. Worauf Verbraucher achten sollten, zeigt die nachfolgende Zusammenst